Laufen / Mountainbike / Tauchen

Tages-„Triathlon“

Klingt ein bisschen mehr, als es war – aber so in etwa passt das. Der gestrige Freitag war dann doch etwas anstrengender als geplant – und es hat ordentlich Spaß gemacht. Meine Aktivitäten:

  • Morgens früh – um der Hitze zuvor zu kommen – stand ein lockerer Tempolauf an, insgesamt kam ich auf 14 Kilometer. Zwar war ich nicht wirklich gut drauf und musste insbesondere den mittleren Tempoteil arg zurückschrauben, aber immerhin bin ich gesundheitlich momentan auch eher bei 80-90% des Solls. Das trieb mich dann auch zu Aktivität Nummer 2, weil ich mich sonst schlecht gefühlt hätte:
  • In der Mittagspause ging es noch mal fix für 25 Kilometer auf das Mountainbike, allerdings eher auf Strecke, als auf Höhe (nur 500 HM). In etwas mehr als 1:30 Std. konnte ich die Mittagshitze dann im Wald verbringen (so wie übrigens 130.246 Insekten, davon 2.389 aggressive Bremsen).
  • Am Abend dann die Überraschung: ich hatte völlig vergessen, dass ich Zuge meiner CMAS Gold Tauchprüfung ja noch einige Pool-Übungen abzuliefern hatte: zuerst 45 Meter Streckentauchen mit Flossen (muss ich mal wieder trainieren, ich war schon mal besser), dann 60 Minuten Strecken-Schnorcheln: 15 Min. mit nur einer Flosse, 15 Min. in Rückenlage, 15 Min. in Seitenlage und 15. Min. „normal“. Das geht übrigens richtig auf die Pumpe: die Beine wollen nach so einem Tag irgendwann gar nicht mehr, das Atmen durch den Schnorchel ist nach einiger Zeit durchaus anstrengend und man durfte sich nicht zu viel Zeit lassen – knapp 1.800 Meter sind dann dabei rumgekommen.

Das Beste an allem: die letzte Nacht habe ich geschlafen wie ein Stein. Ich freue mich allerdings auch wirklich über die ungeplanten Sondereinlagen, weil das Ergebnis sich sehen lassen kann:

  • 3:50 Std. Sport
  • knapp 3.000 Kalorien verbrannt
  • Spaß gehabt.

Und das Allerbeste: genug Grund, um sich ein richtig leckeres Eis zu gönnen!!

Foto

Heute dann ein 30-minütiger Ruhelauf, denn morgen steht der Long-Jog über 30 Kilometer an. Puh…

End-Dreißiger, mäßig talentierter Läufer (nicht schnell, dafür aber wirklich leidenschaftlich) und jederzeit gern auch auf zwei Rädern unterwegs. Vegetarier mit veganen Tendenzen, liebt den Schwarzwald, läuft durch Berlin.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *