Laufen / Sonne / Wetter

Intervall-Lauf im Volkspark

66|112 – Intervall-Lauf-Tag. Während Berlin sich noch nicht ganz entscheiden kann (oder will), ob es sich nun auf den Winter einlässt (mal kommen ein paar Flocken, mal nicht), läuft mein Winter-Training auf Hochtouren: noch knappe 5einhalb Wochen, bis ich auf Gran Canaria in den Startlöchern stehe und endlich wieder einen Sub4 laufen will.

In diesem Sinne habe ich heute wieder den Volkspark Friedrichshain bespaßt, der sich mehr und mehr zur Lieblings-Strecke bei Tempo- und Intervall-Läufen entwickelt. Das Gute: die „obere Asphalt-Runde“ hat ziemlich genau 800 Meter (etwa 820) und eignet sich damit hervorragend für meine Intervall-Läufe, die bei mir in 800er, bzw. 1600er Intervalle gegliedert sind. Wenn man da einmal das Tempo gefunden hat, dann wird der Blick auf die Laufuhr nur noch zum Kontroll-Blick:

Laufen im Volkspark

Aber auch die Tempo-Läufe lassen sich super absolvieren: ein kleiner Bogen als Erweiterung, und schon komme ich auf einen glatten Kilometer. Klar, wer will bei 12km schon 12 Mal im Kreis laufen – aber anders als auf dem reinen Asphalt kann ich hier den Bodenbelag variieren, der teilweise auch aus weicherem Fußweg besteht, das lohnt sich:

Tempolauf im Volkspark

Warum auch immer: nach einem langen Lauf am Wochenende finde ich es manchmal ganz cool, 12 kleine Runden zu laufen, die ich einfach runterzählen kann. Das Schöne: man trifft viele fleißige Mit-Läufer und kann zum Abdehnen auch mal die verschiedenen Trainingsgeräte nutzen, die entlang der Strecke aufgebaut sind.

Und im Sommer, tja – da wird’s hier richtig idyllisch:

End-Dreißiger, mäßig talentierter Läufer (nicht schnell, dafür aber wirklich leidenschaftlich) und jederzeit gern auch auf zwei Rädern unterwegs. Vegetarier mit veganen Tendenzen, liebt den Schwarzwald, läuft durch Berlin.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *